Ausschreibungswettbewerb im Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) 2017: Vom Vergaberecht lernen

Titeldaten Zusätzliche Informationen
  • Bahmer, Larissa; Loers, Sophia
  • GewArch - Gewerbe Archiv
  • Heft 11/2017, S. 406-413
    Aufsatz
  • EEG 2017
Abstract
Der Beitrag gibt zunächst einen Überblick über das Ausschreibungssystem für die finanzielle Förderung von Erneuerbaren Energien nach dem EEG 2017. Eingegangen wird insbesondere auf die eingeführte Preisobergrenze sowie das „pay as bid"-Verfahren. Die Neuregelungen des EEG 2017 werden anhand der Reformziele kritisch bewertet. Die Autorinnen arbeiten dabei einzelne Effekte des Ausschreibungsverfahrens auf die Akteursvielfalt und auf die intendierte, bürgernahe Umsetzung der Energiewende heraus. Sie weisen darauf hin, dass vergaberechtliche Instrumente wie Teillosbildung und Loslimitierung sich positiv auf die sog. Bürgerenergie auswirken könnten. Das Vergaberecht bilde insoweit ein taugliches Vorbild auch für andere Regulierungsbereiche.
Christian Below, kbk Rechtsanwälte, Hannover