Beschaffung von Arzneimitteln durch die Krankenkassen im vergaberechtsfreien Zulassungsverfahren

Zugleich Besprechung des EuGH-Urteils vom 2.6.2016 – C-410/14

Titeldaten Zusätzliche Informationen
  • Hansen, Katrin ; Heilig, Claudia
  • NZS - Neue Zeitschrift für Sozialrecht
  • 2017, S. 290-296
    Aufsatz
Abstract
Der Beitrag beschäftigt sich mit der Problematik des Abschlusses von Arzneimittelrabattverträgen in Form des Open-House-Modells. Die Autorinnen stellen zunächst die sozialrechtlichen Grundlagen dar und erläutern anschließend die vergaberechtlichen Probleme dieser Vertragsgestaltung. Es folgt eine Darstellung der nationalen Rechtsprechung sowie des EuGH-Urteils vom 2. Juni 2016 in der Rechtssache C-410/14 (Falk Pharma). Die Autorinnen erörtern die Bedeutung des EuGH-Urteils für zukünftig Abschlüsse von Arzneimittelrabattverträgen im Open-House-Modell und beschließen den Beitrag mit einem Fazit.
Dr. Florian Wolf, BLOMSTEIN Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, Berlin