Die Entwicklung des Vergaberechts seit 2018

Titeldaten Zusätzliche Informationen
  • Byok, Jan
  • NJW - Neue Juristische Wochenschrift
  • Heft 23/2019, S. 1650-1656
    Aufsatz
  • § 55 II VgV, § 20 III VgV, § 41 VgV, § 46 I 1 VgV, § 51 II SektVO, § 125 I Nr. 2 GWB, § 127 I Nr. 7 GWB, § 108 VI GWB, § 2 VII PersBefG, § 160 III 1 GWB
  • OLG München, NZBau 2019, 205, OLG Düsseldorf, NZBau 2019, 129, OLG Düsseldorf, Beschl. v. 19.9.2018 – Verg 37/17, BeckRS 2018, 38967, EuGH, ECLI:EU:C:2018:865 = BeckRS 2018, 26103, OLG München, NZBau 2019, 205, OLG München, NZBau 2019, 138, OLG Karlsruhe, NZBau 2019, 200, BGH, Urteil vom 19. Juni 2018 – X ZR 100/16 –, BGHZ 219, 108-120 = NZBau 2018, 776, OLG Koblenz, NZBau 2018, 381, OLG Düsseldorf, NZBau 2019, 126, VK Niedersachsen, Beschl. v. 30.10.2018 – VgK-41/2018, OLG Frankfurt a. M., EnWZ 2018, 272
Abstract
Der Autor führt systematisch die wichtigsten Gerichtsentscheidungen und sonstigen Entwicklungen des letzten Jahres im Vergaberecht auf. Teils sind diese nach Themen, teils nach Rechtsregimen sortiert. Er beschränkt sich dabei nicht nur auf obergerichtliche Entscheidungen, wenngleich hierauf ein Schwerpunkt liegt. Die Inhalte der Entscheidungen werden teils sehr knapp in einem Leitsatz zusammengefasst. Der Autor beschränkt sich auf die übersichtliche Darstellung der Entscheidungen. Hinweise auf abweichende Meinungen oder Kritik werden nicht gegeben. Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Entscheidungen leistet der Autor in Anbetracht der großen Zahl an dargestellten Entscheidungen ebenfalls nicht. Der Autor gibt auch kurze Hinweise zu Entwicklungen im Bereich der Gesetzgebung. Zuletzt gibt der Autor einen kurzen Ausblick auf das kommende Jahr.
Elias Könsgen, kbk Rechtsanwälte, Hannover