Die Vergabe agiler Vorhaben

Best Practice aus den Erfahrungen bei einem Großprojekt

Titeldaten Zusätzliche Informationen
  • Halbritter, Max
  • Vergabe Navigator
  • Heft 1/2020, S. 5-8
    Aufsatz
Abstract
Der Beitrag beschreibt die Durchführung eines Vergabeverfahrens zur Vergabe von Leistungen, die mit agilen Arbeitstechniken erbracht werden sollen. Dabei versucht der Verfasser auch Anwendungsbereiche für agile Arbeitsmethoden innerhalb der Durchführung des Vergabeverfahrens zu identifizieren. Dies sei bei der Erstellung der Vergabeunterlagen denkbar. Auch das Vergabeverfahren an sich, könne schon Teil des agilen Projekts sein. Zur Beschreibung der Leistung wird eine funktionale Leistungsbeschreibung empfohlen. Für die Vertragsgestaltung empfiehlt der Verfasser eine Werk-/Dienstkombination, wobei bei Softwareentwicklung eine werkvertragliche Ausgestaltung geeignet sein. Die agilen Prinzipen der Zusammenarbeit sollten dem Verfasser zufolge weitgehend in der Präambel des Vertrages verortet werden. Die Bepreisung könne anhand von Userstories erfolgen. Abschließend fasst er ausgewählte Praxistipps in seinem Fazit zusammen.
Robert Thiele, MBA, Techniker Krankenkasse / forum vergabe e.V., Berlin/Hamburg