Dienstanweisung für digitale Vergaben

Ein Organisationsvorschlag

Titeldaten Zusätzliche Informationen
  • Rhein, Kay-Uwe
  • Vergabe Navigator
  • Heft 1/2020, S. 8-11
    Aufsatz
Abstract
Der Verfasser stellt eine Dienstanweisung für kommunale Beschaffungseinheit dar, beschreibt den Anpassungsprozess und erläutert die Hintergründe für den Regelungsinhalt. Die Anpassung erfolgte aufgrund der Veränderungen durch die Einführung des elektronisch unterstützen Vergabeprozesses. Anhand der Musterdienstanweisung zeigt er auf, wie Aufgaben zwischen Fachabteilung und Vergabestelle im Beschaffungsprozess aufgeteilt werden könnten. Zudem stellt er die Vergabehandbücher und Leitfäden dar, die als Grundlage des Projekts geeignet oder auch ungeeignet waren. In seinem abschließenden Fazit empfiehlt er in den Dienstanweisungen keine Vergaberegeln aus den Vergabeordnungen zu wiederholen, da diese dort gar nicht beachtet würden. Er spricht sich dafür aus in den Dienstanweisungen nur das organisatorisch notwendige zu regeln. Die sachgerechte Anwendung von Verfahrensregeln könnte zukünftig softwaregestützt sichergestellt werden.
Robert Thiele, MBA, Techniker Krankenkasse / forum vergabe e.V., Berlin/Hamburg