Division of Public Contracts into Lots and Bid Rigging: Can Economic Theory Provide an Answer?

Titeldaten Zusätzliche Informationen
  • Giosa, Penelope Alexia
  • EPPPL - European Public Private Partnership Law
  • Heft 1/2018, S. 30-38
    Aufsatz
Abstract
Die Autorin untersucht die Fragestellung, inwieweit bei Losaufteilung das Risiko von Absprachen verringert werden kann. Hierzu werden die beiden Grundregeln betrachtet: dass weniger Lose als potentielle Bieter und mindestens 1 Los mehr als etablierte Anbieter vorhanden sind. Besonders kritisch seien die Möglichkeiten, Angebote zurückziehen zu können und unterschiedliche Preise für Einzellose und zusammengefasste Lose anbieten zu dürfen. Hier sei der Gesetzgeber gefordert, die rechtlichen Vorgaben zu präzisieren und die Auftraggeber sollten auf sinnvolle Ausschreibungsregeln achten.
Sven Tönnemann, Rechtsanwalt, Hamburg