Effektiv und informativ: Ausschreibungsrecherche auf Vergabeportalen – Teil 1 und 2

Titeldaten Zusätzliche Informationen
  • Adams, Werner
  • VergabeFokus
  • Heft 1-2/2018, S. 11-13 und 14-17
    Aufsatz
Abstract
Einleitend skizziert der Verfasser die Entwicklung der Auftragsrecherche durch die Digitalisierung der Vergabeprozesse. Anschließend stellt er den Regelungsrahmen für die Veröffentlichung von Ausschreibungen im Oberschwellenbereich dar und zeigt auf, dass sich durch die verschiedenen EVergabeanbieter eine Zersplitterung bei einer Recherche über diese Portale ergibt, was im Sinne eines innovationsfördernden Wettbewerbs unter den E-Vergabeanbietern hinzunehmen sei. Sodann erläutert er die Funktion der CPV-Codes und zeigt den Nutzen bei der Recherche auf. Abschließend geht er auf das Instrument der Vorinformation ein. Im zweiten Teil stellt er die elektronische Plattform TED vor und erläutert anhand von Praxisbeispielen die Recherchefunktionen. Anschließend geht er auf die Auftragsrecherche im Unterschwellenbereich ein. Er bemängelt die geringen Anforderungen der VOB/A im Unterschwellenbereich und die unterschiedlichen Umsetzungsgrade der UVgO. Dies führe zu einer nicht vollumfänglichen Recherchemöglichkeit. Zudem weise das Portal Bund.de Schwächen auf. Er spricht sich in diesem Zusammenhang dafür aus, die CPV-Nomenklatur auch im Unterschwellenbereich verbindlich vorzugeben um auch die Recherche im Unterschwellenbereich für die Bieter komfortabler zu gestalten.
Robert Thiele, MBA, Techniker Krankenkasse / forum vergabe e.V., Berlin/Hamburg