Fristen im Vergabeverfahren

Gemäß dem neuen Vergaberecht

Titeldaten Zusätzliche Informationen
  • Ferber, Thomas
  • 4. Aufl., 2017
  • Bundesanzeiger Verlag, Köln, S. 543
  • ISBN ISBN:
    Fachbuch
Abstract
Bereits in der vierten, völlig überarbeiteten Auflage 2017 liegt dieser Praxisratgeber zu den Fristen im Vergaberecht vor, seit 2011 das Buch erschienen ist. Es behandelt umfassend alle mit den Fristen im Vergabeverfahren zusammenhängenden Fragen, wie sie in der Vergabepraxis immer wieder auftauchen. Neben den Fristen bei den Vergaben oberhalb der Schwellenwerte nach VgV, VOB/A-EU, SektVO, VSVgV, VOB/A-VS und KonzVgV werden auch die Fristen bei den Vergaben unterhalb der Schwellenwerte nach der Unterschwellenvergabeordnung UVgO und der VOB/A vorgestellt. Der Erfolg der ersten Auflagen führte schon bald nach der dritten Auflage 2013 (s. Monatsinfo 12/13, S. 425) zur neuen vierten Auflage, um die Nachfrage zu decken und den Band nach der umfassenden Vergaberechtsreform 2016 auf den neuesten Stand zu bringen. Der Umfang des Bands in der vierten Auflage mit zwölf Kapiteln auf 544 Druckseiten hat weiter zugenommen, sodass auf den Abdruck der einschlägigen Vorschriften im Anhang der früheren Auflagen verzichtet wurde. Sämtliche Fristen im Vergabeverfahren von der Bekanntmachung der Ausschreibungen bis zum Zuschlag werden ausführlich erläutert und – soweit zutreffend – auf die diversen Vergabearten öffentliche und beschränkte Ausschreibung, Verhandlungs- und freihändige Vergabe, offenes, nicht offenes und Verhandlungsverfahren, wettbewerblicher Dialog, Innovationspartnerschaft und Konzessionsvergabe angewandt. Der Aufbau des Ratgebers ermöglicht den raschen Einstieg in die Materie, unterstützt wird die Darstellung durch die mehr als 300 Grafiken im Text mit der Darstellung und Erläuterung der Vergabefristen. Hinzu kommen Abdrucke der einschlägigen Vorschriften, Beispiele und Praxistipps im Text.