Was ist beim Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrags zu beachten?

Titeldaten Zusätzliche Informationen
  • Schäffer, Rebecca; Tarampouskas, Demis
  • VergabeFokus
  • Heft 5/2019, S. 11-12
    Aufsatz
Abstract
Der Beitrag gibt einen praxisorientierten Überblick über die Ausgestaltung von Auftragsverarbeitungsvereinbarungen nach Art. 28 DSGVO. Die Verfasser erläutern zunächst die Mindestinhalte einer solchen Vereinbarung und stellen dem Leser Links zu Musterverträgen zur Verfügung. Sie empfehlen, bei der Ausgestaltung einer Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung die Verhaltenspflichten möglichst zu konkretisieren. Anschließend zeigen sie die unterschiedliche rechtliche Situation bei einem Drittlandbezug auf und erläutern die unterschiedlichen Handlungsmöglichkeiten. Diesbezüglich geben sie den Tipp, in der Leistungsbeschreibung festzulegen, dass eingesetzte Server ausschließlich in der EU liegen dürfen und die Übermittlung sowie Verarbeitung der auftragsgegenständlichen Daten nur in der EU oder in einem Staat mit einem Angemessenheitsbeschluss stattfinden darf.
Robert Thiele, MBA, Techniker Krankenkasse / forum vergabe e.V., Berlin/Hamburg