Welchen Tarif hätten’s denn gern?

Über die Schwierigkeiten mit der Tariftreue im Vergabeverfahren

Titeldaten Zusätzliche Informationen
  • Noch, Rainer
  • Vergabe Navigator
  • Heft 6/2018, S. 29-31
    Aufsatz
Abstract
Der Beitrag zeigt, wie eine Tarifbindung ins Vergabeverfahren eingeführt werden kann. Hierbei geht er auf die Ausgestaltung als Eignungskriterium, als Zuschlagskriterium und als Ausführungsbestimmung ein. Er kommt zu dem Ergebnis, dass je ausführlicher der Auftraggeber Vorgaben für die Einhaltung bestimmter Tarife macht, desto höher auch sein Prüfungsaufwand wird. Es sei daher ratsam, die Tarifwerke, auf die man sich stützen will, zuvor genau daraufhin zu untersuchen, ob sich deren Einhaltung tatsächlich im Rahmen der Prüfung der Kalkulation ermitteln lässt. Gegebenenfalls sei es sinnvoll, eher weniger vorzugeben, als mehr und dann an der Verifizierung zu scheitern.
Robert Thiele, MBA, Techniker Krankenkasse / forum vergabe e.V., Berlin/Hamburg